CD Alben / Rezensionen

CD Rezensionen „Beautiful Mind“

VÖ 04.21 Auszüge:

„… Reza Massoud Godemann gehört für mich zu den interessantesten und individuellsten Gitarristen
der europäischen Szene.…“ Lothar Trampert – Gitarre und Bass Magazin 05.21 und Onlineportal
paleblueice.com

„…Godemann beherrscht sein Instrument auf eine einzigartige Art und Weise. Seine Instrumental
_Geschichtenlieder klingen nie aufdringlich oder gar angeberhaft, seine Fähigkeiten stellt er immer
in den Dienst der Interaktion mit hervorragenden Musikern….“ Ulrich Grunert ‐ Schall Magazin 04.21

„…so schafft die Kunst dieses Duos eine dichtverwobene Komplexität mit musikalischem Bokeh,
wodurch es gelingt, die Aufmerksamkeit des Hörers ohne die klassische Aufteilung von Solo und
Begleitung zu Ienken.…“ Jens Hausmann ‐ Akustik Gitarre 05.21

„… Massoud Godemann (Gitarre) und Gerd Bauder (Bass) verwirklichen mit den Ideen des Jazz
Ihren „Beautiful Mind“. Sie improvisieren, schwelgen, verzahnen Ihre Instrumente zu einem lockeren
Flow und laden einem zum Träumen und Sinnieren ein….“ Fränkische Zeitung 26.04.21

„…“Beautiful Mind“ ist nun besonders intim und gerät dem Hörer ganz dezent ins Ohr. In sieben
Originalen pflegen die beiden Musiker ihre leise Kunst des Zuhörens und überlassen sich immer
wieder abwechselnd das Feld…von zeitloser Eleganz…“ Jazthing 04.21

„…Ohne Pathos und mit viel Gespür für die lyrische Tiefe der Themen und deren komplexes
harmonisches Rückgrat verzahnen sich die beiden Stimmen ‐ hoch sensibel gestattet ‐ zu
geschmackvollen Kontrapunkten…Sparsam ist dies, und doch voller Lebensfreude.
Torsten Meyer ‐ Jazzpodium 05.21

„….Beautiful Mind ….ist ein erstaunlich kurzweiliges Stück zeitgenössischer Jazz mit Haken und Ösen,
aber ganz ohne Fallstricke, ein anspruchsvoller Jazz‐Entertainment Reigen, der interpretatorisch.
improvisatorisch und musikalisch aber vor allen Dingen emotional bestens funktioniert. Gregor
Poschoreck – Soultrain 05.21

„…“Beautiful Mind“ ist ein brillantes Album, voller Freude und Faszination …“
jazz –fun.de 04.21

„‐‐‐Auffällig ist die gesangliche Anlage der Stücke. Hörbar wird beides – Kantabilität und Interplay
auf Augenhöhe….“ Harry Schmidt ‐ Jazzthetik 05.21

„…Godemanns Musik fußt in der Tradition und ist doch sehr gegenwärtig, hellwach, urban und
erzählerisch_Es sind die Räume, die er zwischen den Tonen lässt, der intuitive Dialog mit seinen
Musikern, das Aufweiten, aber nicht Wegsprengen eines Themas, aus denen sich Godemanns
stilistische Poesie entwickelt. Hans Martin Koch ‐ Landeszeitung Lüneburg 16.04.21

„…Genau sowie das 2014 erschienene Duo Debüt strotzt auch die nun vorliegende CD nur so
vor zart gezupften, schönen Melodien, flockigen Improvisationen und dem Gefühl musikalischer
Abrundung….Unmuckerhafte Musik ganz im Zeichen ihrer simplen Schönheit, gekonnt.
Concerto 05.21